oder
Registrieren mit E-Mail

Connect with Facebook oder Google

or
Mit der Registrierung, stimme ich zu Impressum, Datenschutz, AGBs
Mit der Registrierung, stimme ich zu Impressum, Datenschutz, AGBs
Passwort zurücksetzen
Gib deine Email-Adresse ein, mit der du dich bei TravelXite angemeldet hast, anschließend wirst du per E-Mail ein neues Passwort erhalten

Artà

Mit ca. 7400 Einwohnern ist Artá ein kleines charmantes Dorf im Nordosten der Insel. Das Städtchen, welches von Bergen und Buchten umgeben ist, verzaubert seine Besucher durch das harmonische Stadtbild.

„Artá“ wurde 1232 erstmal unter dem Namen „Yartan“ erwähnt. Es kommt von dem arabischen Wort „Gertan“, was auf Deutsch übersetzt „Garten“ bedeutet. Diese Bezeichnung ist aufgrund der üppigen Vegetation sehr passend. Die Gemeinde Artá ist eines der grünsten Areale Mallorcas. Archäologische Funde bezeugen, dass dieses Inselgebiet schon vor der Besiedlung Mallorcas bewohnt war. Das Dorf Ses Paisses entstammt der prähistorischen Talayot-Kultur. Siegel, Münzen und andere Funde der Talayot-Kultur können im Museum besichtigt werden.

Artá besitzt zahlreiche kleine und steile Gässchen, welche bis zur mittelalterlichen Wallfahrtskirche Sant Salvador hinaufführen. Die von Festungsmauern umgebene Kirche befindet sich auf der Hügelspitze Artás und ist auch noch aus der weiter entfernten Stadt Capdepera zu erblicken. Von dort lässt sich eine wunderschöne Aussicht auf die über 25km lange Küste, das Mittelmeer und die Hügellandschaft mit ihren zahlreichen Mandelplantagen genießen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das nahegelegene 200 Jahre alte Kloster Ermita de Betlém. Wanderer können von Artá auf zwei verschiedenen Aufstiegen zu dem Kloster gelangen. Der einfachere und bequemere Weg führt mit dem Auto über die Serpentinen.

Fernab von den Partygebieten bietet Artá viele Restaurants, Bars und Cafés. Der ruhige Ort lädt mit seinen vielen Boutiquen und Geschäften zu einem gemütlichen Shoppingbummel ein.

Einmal im Jahr, im Sommer, verwandelt sich das ruhige Örtchen in ein lebendiges mallorquinisches Städtchen. Das im August stattfindende Sommerfest „San Salvador“ lockt tausend Menschen und Touristen in die Stadt. Anderthalb Wochen wird bis in die frühen Morgenstunden zu Live-Musik getanzt. Ursprünglich wurde das Fest zu Ehren des Schutzpatrons der Stadt entwickelt. Die Stadt ist besonders zu diesem Zeitpunkt einen Besuch wert. Lassen Sie sich von dem bunten Treiben mitreißen.

Ein weiteres spektakuläres Fest, welches man sich nicht entgehen lassen sollte, ist Sant Antoni. Das am 17. Januar zu Ehren des Schutzpatrons der Tiere gefeiert wird ist für alle Touristen, die zu dem Zeitpunkt auf der Insel sind ein Muss. Schon am Vorabend sind alle Bewohner von Artá auf den Straßen. Es gibt Prozessionen und auf den Plätzen der Stadt brennen Lagerfeuer, um die die Leute tanzen. Die Nacht am 16. Januar wird auf Mallorca auch „Nit de Bruixa’’ (Hexennacht) genannt. Am nächsten Tag bringen die Bewohner ihre Haustiere zur Segnung in die Kirche. Zudem präsentieren die Einheimischen in einer großen Kolonne ihre Kutschen.

Die schönsten und häufig unberührten Strände gehören zum Gemeindegebiet Artás. Neben dem von Dünen umgebenen Strand Sa Canova sind vor allem die einsamen Strände wie Cala Mesquida, Cala Mitjana und Cala Torta Geheimtipps für einen entspannten Strandtag fernab der Touristenmassen.

Eine besondere Sehenswürdigkeit sind die Coves d’Artá. Die von Bergen umgebenen Tropfsteinhöhlen sind eines der beliebtesten Ausflugsziele. Der Zugang erfolgt über eine im Jahr 1860 aufgrund eines Besuchs von Königin Isabella II erbauten Treppe. Früher waren die Höhlen bewohnt und galten im 13. Jahrhundert als Zufluchtsort für Piraten. Die Coves d’Artá können nur mit einer Führung besichtigt werden, die ca. 40 Minuten dauert. Sie werden auf Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch angeboten. Ein Highlight der Höhlen ist die Säulenkönigin, ein 22m hoher Stalagmit. In verschiedenen Räume wird durch Ton-, Licht und Farbschauspiele eine mystische Atmosphäre erzeugt. Am Ausgang der Tropfsteinhöhlen bietet sich ein wunderschöner Blick auf die Bucht von Canyamel.

Ähnliche Städte in der Region